Hochbeet Befüllen

Hochbeet Befüllen

Schicht für Schicht ein Gedicht, das trifft es wohl am besten wenn es um die Befüllung eines Hochbeetes geht. Ein Hochbeet wird in verschiedenen Schichten gefüllt, welche zusammen dann den perfekten Nährboden für Gemüse, Obst, Kräuter und Pflanzen ergibt.

Begonnen wird mit großen Holzscheitern, welche das Grundgerüst für alle weiteren Schichten ergibt. Darauffolgend werden Kleingehackte Äste und Zweige in das Hochbeet gegeben. Die Hohlräume zwischen den großen Holzscheitern und den kleineren Ästen werden mit Hackschnitzeln gefüllt. Je voller das Hochbeet wird, desto feiner werden auch die Schichten. Die feinen Materialien verdichten das gesamte Hochbeet. Die vorletzte Ebene bildet der Grasschnitt. Sowohl frisches als auch trockenes Gras eignet sich sehr gut für ein Hochbeet. Den Abschluss macht die alt bekannte Gartenerde. Mit dieser Erde wird das Hochbeet dann bis knapp unter dem Rand befüllt. Optional kann zwischen dem Grasschnitt und der wertvollen Erde auch Schafswolle integriert werden. Diese dient dazu, dass das Hochbeet nicht an Wärme verliert. Des Weiteren kann auch hervorragend Kompost im eigenen Hochbeet verwertet werden.